NIEMALS VERGESSEN: GEDENKEN AN DIE OPFER DER RASSISTISCHEN MORDE VON HANAU

15.02.2022 | Kampf gegen Rechts

Die SPD Frankfurt ruft dazu auf sich an den Gedenkdemonstrationen am 19. Februar zu beteiligen. An diesem Tag jähren sich zum zweiten Mal die rassistischen Morde von Hanau, bei denen neun Menschen hinterhältig erschossen wurden.

Auch dieses Jahr wird in Hanau, Frankfurt und vielerorts daran erinnert, dass Rassismus tötet und wir Gökhan Gültekin, Sedat Gürbüz, Said Nesar Hashemi, Mercedes Kierpacz, Hamza Kurtović, Vili Viorel Păun, Fatih Saraçoğlu, Ferhat Unvar und Kaloyan Velkov niemals vergessen werden. Wir fordern die vollständige Aufklärung der Morde sowie des behördlichen Versagens durch den Untersuchungsausschuss im hessischen Landtag sowie die ausreichende Ausstattung und unbürokratische Auszahlung des endlich eingerichteten Opferhilfefonds, welcher auch durch unsere Landtagsfraktion initiiert wurde. Die Initiative 19. Februar kann sich in der Unterstützung ihrer Forderungen durch uns sicher sein: Erinnerung, Gerechtigkeit, Aufklärung, Konsequenzen. 

Die Demonstration in Frankfurt findet am 19.2. mit Start um 14 Uhr auf der Friedensbrücke statt.